VOM WINTER VERWEHT – EINE LIEBESGESCHICHTE IN 24 KAPITELN

Heute schreiben wir den 1. Dezember des Jahres 2018. Das bedeutet also, dass Weihnachten immer näher rückt! Perfektes Timing für eine erfrischende, charmante Weihnachtsgeschichte! Wie ihr wisst habe ich vor einer Weile den Klassiker Jane Eyre von Charlotte Bronte in der wunderschönen Schmuckausgabe vom Coppenrath Verlag gelesen. – Meine Rezension dazu findet ihr hier – Dass ich mich jemals so für historische Geschichten interessieren würde, dessen war ich mir wirklich nicht bewusst. Ich dachte ehrlich gesagt immer, dass diese Geschichten zäh und fad sind, aber dem war gar nicht so. Im Gegenteil! Jane Eyre hat mich mit ihrer Lebensgeschichte so fasziniert. Charlotte Bronte hat es geschafft mich vollkommen in ihren Bann zu ziehen und seitdem wollte ich einfach mehr. Mehr historisches. Besonders Geschichten aus dem 18. / 19. Jahrhundert. So war ich also wirklich beeindruckt, als ich das Cover des Buches Vom Winter verweht auf dem Instagram Profil des Coppenrath Verlags entdeckt habe. Was für ein atemberaubend schönes Cover

Umso begeisterter war ich, als ich anhand des Klappentextes erfahren habe, dass die Geschichte sich Anfang des 20. Jahrhunderts abspielt. – Wie wunderbar! Auch wenn das Buch nur ca. 150 Seiten hat, so waren diese Seiten absolut herrlich, so charmant, humorvoll und schlichtweg erfrischend. Das Buch ist in 24 Kapitel aufgeteilt, wodurch es sich einfach perfekt als Adventskalender-Lektüre eignet. Dass ist mal ein ganz besonderer Adventskalender! Jeden Tag ein Kapitel lesen, anstatt/und ein Stückchen Schokolade naschen. Das klingt doch wunderbar! Das Buch hat ein sehr kleines Format, ist es doch gerade mal so groß wie meine Hand. Genau deswegen ist das Buch allerdings auch sehr kompakt und sehr handlich, was definitiv von Vorteil ist. Denn es gibt meines Erachtens nach nichts schlimmeres als dicke Wälzer mit sich schleppen zu müssen, so schön die Story auch sein mag. Dicke Bücher bleiben bei mir zuhaus! Wie bereits vorhin erwähnt finde ich das Cover absolut wunderschön. Aber nicht nur das Cover kann sich sehen lassen, auch die Gestaltung der Kapitel ist wirklich einmalig und so gelungen! Und der Einband ist, hmm.. ich würde sagen, etwas „puffig“. Falls ihr das Buch Der Insasse vom Psychothriller König Sebastian Fitzek bereits besitzt oder in den Händen gehalten habt, so ist dieser Einband ein guter Vergleich. Denn Vom Winter verweht fühlt sich sehr ähnlich an! Ein ganz besonderes Buch also.

Die Bäume trugen weiße Mützen und die Dächer sahen aus, als wären sie mit einer dicken Zuckergussschicht überzogen worden. Gleich würde sich die Sonne hinter den Wolken hervor-kämpfen und die Stadt in ein Glitzermeer verwandeln.

Die Geschichte rund um Rosa van der Bloom und Carl Wingert hat mich binnen Sekunden verzaubert und sie lädt definitiv förmlich zum träumen ein. Unser männlicher Protagonist Carl Wingert stammt ursprünglich aus der Großstadt Köln. Der Gute wirkt auf den ersten Seiten etwas überheblich und manchmal einen Hauch taktlos. Rosa van der Bloom hingegen kommt aus der tiefsten ostfriesischen Provinz. Rosa studiert Medizin in Bonn und sie fährt gerne Rad – dadurch passt sie natürlich eher weniger in das Frauenbild des angehenden 20. Jahrhunderts. Einige würden Rosa gar als unmoralisch bezeichnen. Benimmt sie sich schließlich überhaupt nicht wie eine ihrer Zeit angemessene Frau. Wie das Schicksal es so will begegnet Rosa Carl immer in für sie äußerst ungünstigen Situation – etwas tollpatschig die gute Rosa van der Bloom – ein unglaublich schöner Name übrigens, oder?

Die Geschichte nimmt natürlich ihren Lauf und sie hat mich von Kapitel zu Kapitel mehr fasziniert. So dünn wie das Buch auch sein mag, so hat es doch umso mehr Leben in sich! Vom Winter verweht ist das beste Beispiel dafür, dass dünne Geschichten genau so schön und faszinierend sein können wie dicke Schinken. Und die eisige, winterliche Zeit zusammen mit einigen weihnachtlichen Stimmungen war natürlich absolut perfekt. Ein wunderbares, charmantes, humorvolles, schönes und erfrischendes Buch für die Weihnachtszeit, dass ich jedem der gerne historisches liest, oder aber mal ausprobieren möchte, nur empfehlen kann.

10 Cover
10 Schreibstil
10 Inhalt
9 Protagonisten
9.8

2 Comments

  • Liebe Alina,

    das klingt nach einem wirklich tollen Buch. Ich liebe solche Bücher ja, die aufgeteilt sind in 24 Kapitel – ich nutze sie immer als Adventskalender hihi <3 und lese dann ab dem ersten Dezember bis zu Heilig Abend jeden Abend ein Kapitel. Letztes Jahr hatte ich ein ähnliches Buch, da ging es um eine Katze an Weihnachten, da haben mein Freund und ich abends immer gemeinsam ein Kapitel daraus gelesen und es war wirklich schön <3

    Ich setze das Buch gleich mal auf meine Liste – es klingt wirklich wunderschön!

    Liebste Grüße
    Ivy

    • Liebe Ivy,

      hach, wie schön, dass dein Freund und du immer gemeinsam das Kapitel gelesen habt letztes Jahr, dass klingt ja einfach wundervoll! Dann wäre dieses Buch mit Sicherheit auch etwas für dich. Es war einfach so charmant und erfrischend 🙂

      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.