SHOW ME THE STARS | KIRA MOHN

Bereits seit der Frankfurter Buchmesse vergangenen Jahres warte ich sehnsüchtig auf diese wundervolle neue Reihe aus dem Kyss Verlag. Wer den Kyss Verlag noch nicht kennt: Im Kyss Verlag dreht sich alles um unvergleichliche, besondere Liebesromane. Somit ist der Kyss Verlag also die Romance Abteilung des Rowohlt Verlags. Soviel dazu. Den Auftakt des Kyss Verlags machte 2018 die Redwood Love Reihe von Kelly Moran. Meine Rezensionen zu dieser absolut einzigartigen und wundervollen Reihe könnt ihr hier lesen: 

Redwood Love 01 | Redwood Love 02 | Redwood Love 03

Mit der Redwood Love Reihe hat der Kyss Verlag bei mir genau ins Schwarze getroffen und meine Interesse an diesem Verlag ist somit förmlich aus den Nähten geplatzt. Umso größer war meine Vorfreude nun was die neue Reihe des Verlags betrifft. Als ich bei der letzten Buchmesse zum Kyss – Blogger – Treffen eingeladen wurde habe ich mich riesig gefreut und als dort die neuesten Bücher vorgestellt wurden war ich richtig aus dem Häuschen. Das I-Tüpfelchen war dann definitiv Kira Mohn höchstpersönlich, die einiges über ihre Insel-Trilogie erzählen konnte. 

Mitten hinein in das nasse Grün, direkt über die Wiesen und Schafweiden auf die sanften Anhöhen zu, deren Gipfel sich zwischen den niedrigstehenden Wolken aufzulösen scheinen.

Die irische Landschaft berührt mich immer wieder aufs Neue, und mittlerweile nehme ich ohne weiter zu hinterfragen hin, dass irgendetwas in mir sich hier zu Hause fühlt. 

Ihr könnt euch nun vermutlich vorstellen wie groß meine Freude war, als ich Show me the Stars – der erste Band der Insel Trilogie – letzte Woche in den Händen gehalten habe. An dieser Stelle möchte ich mich herzlichst bei dem Kyss Verlag für dieses Rezensionsexemplar im Austausch meiner ehrlichen Meinung bedanken. Show me the Stars war tatsächlich das erste Buch seit Monaten, welches ich direkt angefangen habe zu lese, als es bei mir eingetrudelt ist. Sowas mache ich in letzter Zeit wirklich nur noch sehr sehr selten. Aber da ich nun monatelang auf den Release Day hingefiebert habe war meine Neugier schier zu groß, sodass ich das Buch keineswegs einfach ins Regal hätte stellen können. – Und jetzt kann ich sagen: Zum Glück war das so! Zum Glück habe ich das Buch und dessen einzigartige Story rund um dem Leuchtturm in Coarach Island direkt gelesen, sonst hätte ich wohl wahrlich eine wundervolle Geschichte verpasst. 

Zurück zum Buch: In Show me the Stars geht es um Liv, was für ein schöner und erfrischender Name. Liv beschließt nach einem beruflichen Fiasko ein Stellenangebot anzunehmen, in dem es heißt, dass sie 6 Monate lang in einem Leuchtturm auf einer einsamen Insel vor Irland, leben soll. Wofür sie auch noch bezahlt wird. Das schreit förmlich nach einer Auszeit! Genau das was Liv gerade braucht. Waren ihre letzten Jahre doch voll mit Studium, Karriere, etc. Wirklich Zeit zum nachdenken, geschweige denn zum entspannen, hatte sie nicht. Liv nimmt also ihren Mut zusammen und zieht tatsächlich vom gewohnten Zuhause in Hamburg auf die einsame Insel Caorach. Und was anfangs als eine totale Schnapsidee gehalten wird entwickelt sich mit der Zeit zu der besten Entscheidung, die Liv in ihrem jungen Leben bisher getroffen hat. Auf Caorach lernt Liv nicht nur sich selber kennen, sie lernt auch schnell auf was es im Leben wirklich ankommt. Was wirklich eine Rolle spielt. Und vor allen Dingen lernt Liv wie wertvoll Freundschaften doch sein können, wenn man sie mit den richtigen Leuten eingeht. 

Die großen Fragen. Was will ich? Welchen Sinn hat alles, was ich bisher getan habe? Wie soll mein Leben aussehen? Was ist wichtig und was nicht? Seit ich hier bin, ist so viel von dem, das mich bisher ausgemacht hat, einfach abgeblättert, und ich frage mich, ob mir das Angst machen sollte.

Show me the Stars ist von Anfang bis Ende ein absolutes Wohlfühl-Buch. Sowohl Liv, die Protagonistin, als auch die Nebenrollen wie z.B. die von Airin oder Kjer waren so intensiv und authentisch entwickelt. Alles hat einfach perfekt zusammen gepasst. Das Setting, die Atmosphäre, die Charaktere, die Story. Alles hat so schön harmoniert. Aber denkt jetzt bitte nicht, dass dies eine langweilige Liebesstory mit etwas Leuchtturm-Flair wäre, oh nein. Dass ist es definitiv nicht! Dieses Buch bietet so viel mehr, dass sage ich euch. Ich habe jede Seite verschlungen und jedes Kapitel geliebt. Was Kira Mohn hier geschaffen hat ist wahrlich etwas besonderes. Ein absolut authentischer, schöner, lockerer und einfach fesselnder Schreibstil, den die Autorin hier an den Tag legt. Sie schafft es mit ihrem einzigartigen und bildlichen Schreibstil einem das Gefühl zu geben man wäre mittendrin im Geschehen. Ich dachte nicht nur einmal ich würde neben Liv auf der Couch im Leuchtturm auf der Insel Caorach sitzen. 

Der Auftakt der Leuchtturm Trilogie war meiner Meinung nach ein vollkommener Erfolg, für mich definitiv ein Lesehighlight, ein Jahreshighlight und ein absolutes Herzensbuch. Ich freue mich jetzt schon wahnsinnig auf Band 2 & 3, welche zum Glück beide noch dieses Jahr erscheinen werden. Und nun los in die Buchhandlung, schnappt euch das Buch, bezahlt es, macht es euch zuhause gemütlich und reist mit Liv ins schöne Irland. Glaubt mir, es lohnt sich. 

10 Protagonisten
10 Inhalt
10 Schreibstil
10

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.