REZENSION: BLUTSCHATTEN | KATHY REICHS

Vor kurzem ist der erste Band einer neuen Reihe von Kathy Reichs erschienen! Der Name Kathy Reichs sagt euch vielleicht was. Kennt ihr die TV Serie „Bones – Die Knochenjägerin?“ – meine absolute Lieblingsserie! – diese Serie basiert auf der Temperence Brennan Buchreihe von Kathy Reichs. Diese Reihe beinhaltet super viele Bände, ich glaube 18 insgesamt. Ich habe bisher zwar erst die ersten drei gelesen, diese aber richtig gerne gemocht! Doch auch hier muss man bedenken, dass Bücher und TV Serie absolut nicht identisch sind, im Gegenteil. Aber mir persönlich ist das sowieso immer lieber, denn so hat man eine gewisse Abwechslung. Jedenfalls habe ich dann auf der Leipziger Buchmesse das Buch Blutschatten von Kathy Reichs entdeckt und war ganz sprachlos, weil ich gar nicht wusste, dass sie überhaupt an einer neuen Serie gearbeitet hat! An dieser Stelle möchte ich mich herzlich beim Bloggerportal bedanken, für dieses Rezensionsexemplar. Meine Meinung bleibt allerdings nach wie vor echt und wahrheitsgetreu. Nur weil es ein Rezensionsexemplar ist würde ich meine persönliche Meinung niemals verfälschen. Hier ist er nun also, der erste Fall für unsere neue Protagonistin Sunday Night.

Wollen sie das Video sehen?“ – „Detective Capps. Wie nett, dass Sie sich nach meinem Befinden erkundigen. Ja, ich hatte einen höchst angenehmen Vormittag.“ – „Ist es gerade ungelegen? Vielleicht müssen Sie gerade jemanden erschießen?

Ich muss gestehen, ich bin mit relativ geringer Erwartung an dieses Buch herangegangen, denn ich wollte mich einfach vollends in die Story fallen lassen können ohne während dem Lesen enttäuscht zu werden oder etwas dergleichen. Das bedeutet aber nicht, dass ich nicht super gespannt auf diesen 1. Fall und auch auf die neue Protagonistin war!

Sunday Night ist definitiv eine sehr außergewöhnliche, besondere Protagonistin. Sie ist 1,83m groß,  hat von Natur aus rote Haare und quer über ihr Gesicht zieht sich eine böse Narbe. Alleine durch ihr optisches Erscheinungsbild ist Sunday also schon nicht leicht zu ignorieren. Lernt man dann ihren Charakter erstmal kennen, wird schnell klar, dass man es hier wahrlich mit jemand außergewöhnlichem zutun hat. Sunday war einige Zeit bei dem Militär in Kriegsgebieten stationiert. Dort hat sie Dinge erlebt, die ihr noch heute, Jahre später, Albtraume und schlimme Flashbacks versuchen – was während dem Lesen sehr fesselnd war! Aber nicht nur das, sie hat außerdem eine furchtbare Vergangenheit, eine traumatische Kindheit, welche sie fürs Leben gezeichnet hat.

In diesem ersten Band soll Sunday die vermeintlich gestorbene Enkelin einer der reichsten Frauen Amerikas ausfindig machen. Die kleine Stella ist damals bei einem Bombenanschlag spurlos verschwunden. Opaline Drucker, welche ihre gesamte Familie bei diesem Attentat verloren hat, setzt nun alle Hebel in Bewegung, um ihre Stella wieder zu bekommen. Doch was dann geschieht, damit hat niemand gerechnet..

In meinem Kopf tobte ein Gewitter aus Erinnerungen. Eine Sommernacht. Atemloses Rennen durch den dunklen Wald. Verkohlte Leichen. Schwarze Lippen, die einmal meine Wange geküsst hatten.

Das besondere an Kathy Reichs ihrem Schreibstil ist, dass sie aus der Ich-Perspektive schreibt. Das heißt, wir lernen die Protagonistin in diesem Buch noch besser kennen, weil wir alles aus ihrer Sicht erleben. Es gibt allerdings auch vereinzelte Kapitel von einem vermeintlich gefangen genommenen Opfer, was ebenfalls wirklich fesseln und interessant war. Eben, weil ich mich die ganze Zeit gefragt habe um wen es sich denn bei diesen Kapiteln handelt und was dieser Person widerfahren ist, dass sie sich nun in dieser Situation befindet.

Auch wenn einige Ereignisse in dem Buch vorhersehbar waren, gab es dann doch auch einige, mit denen ich so gar nicht gerechnet hatte. Vor allem ein bestimmter Plot Twist bei ca. der Hälfte des Buches hat mich wirklich staunend zurück gelassen! Der Fall von Anfang an sehr mysteriös und voller Rätsel. Der Spannungsaufbau war stellenweise absolut in die Höhe geschossen, dann aber leider wieder sehr abgeflaut. Sunday Night ist mir allerdings von Kapitel zu Kapitel sympathischer geworden. Eben, weil sie so anders, so außergewöhnlich und so besonders ist.

Alles in Allem hat mir das Buch, mit Story, Protagonisten und allem weiteren, wirklich sehr sehr gut gefallen, aber es ist auf jeden Fall noch Luft nach oben. Ich bin gespannt auf den nächsten Band rund um die außergewöhnliche Protagonistin Sunday Night.

Weitere Bücher von Kathy Reichs

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Die Rechte an den Bildern liegen bei den jeweiligen Quellenangaben!
9 Cover
8 Inhalt
8 Schreibstil
9 Protagonisten
8.5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.