GRÜNPFLANZEN PFLEGE FÜR ANFÄNGER | TIPPS & TRICKS

Ich denke es wurde mir doch in die Wiege gelegt. Meine Mama hat es von ihrem Papa und ich habe es definitiv von meiner Mama. Ich bin mit Grünpflanzen und Blumen groß geworden. Meine Mama hat stets viel wert darauf gelegt, dass die Wohnung durch schöne Pflanzen und der Balkon durch schöne Blumen verschönert wird. Ich hab meine Mama immer für ihren grünen Daumen beneidet, und mir immer gewünscht später, wenn ich mal eine eigene Wohnung haben sollte, auch so viele wunderschöne natürliche Pflanzen zu haben. Mittlerweile wohnen mein Freund und ich seit Dezember letztes Jahres zusammen in unserer eigenen Wohnung und hach, es ist einfach so traumhaft! Ich liebe unsere Wohnung allgemein sehr, weil sie so schön hell und geräumig ist. Mein Freund und ich hatten vorher bereits 3 Jahre zusammen gewohnt, allerdings in seinem Elternhaus und das war alles nicht so einfach. Dort sind mir auch leider immer alle Pflanzen gestorben, weswegen ich dann irgendwann auf die typischen künstlichen Pflanzen von Ikea umgestiegen war..

Ich wollte allerdings seit Jahren eine eigene wunderschöne, riesengroße Monstera im Wohnzimmer haben. Denn die hatte meine Mama auch viele viele Jahre und diese wunderschöne Pflanze habe ich immer bewundert. Also habe ich es gewagt. Ich habe mir im Ikea eine Monstera für wenig Geld gekauft. Zuhause angekommen hat mir die Monstera, zu diesem Zeitpunkt, im Wohnzimmer allerdings einfach nicht gefallen, drum durfte sie kurzerhand ins Schlafzimmer einziehen. Denn das war derzeit sowieso viel zu ungemütlich und mein am wenigsten gemochter Raum. Die Schlafzimmer Monstera, wie ihr auf dem Bild sehen könnt, hat sich mittlerweile wundervoll entwickelt und hach, sie ist mein ganzer Stolz! Ich liebe sie wirklich sehr. Die Monstera gieße ich 2x die Woche (Sonntags und Mittwoch/Donnerstag) mit Wasser. Außerdem sprühe ich sie 1x die Woche mit einer Wassersprühflasche an, das scheint sie sehr zu lieben! Und alle 1-2 Wochen nehme ich mir ein feuchtes Zewa und wische die Blätter damit an – das mag die Monstera besonders gerne, wie ich festgestellt habe.

Bei dem ganzen dürft ihr allerdings nicht vergessen meine Lieben, dass ich erst ca. 6 Monate Pflanzen Erfahrung habe. Ich bin definitiv kein Experte auf diesem Gebiet oder irgendwas dergleichen. Ich lerne das alles erst, und wollte euch lediglich meine persönliche Pflege der Pflanzen vorstellen, eben weil sich dies sehr viele gewünscht haben. Ich habe so viele Nachrichten von euch bekommen, dass ihr gar keinen grünen Daumen habt, diesen aber so gerne bekommen wollen würdet und ich möchte euch mit diesem Beitrag einfach eine kleine Untersützung anbieten und euch vielleicht ein paar Anfänger Tipps & Tricks mit auf den Weg geben.

Meine Liebe für Kakteen besteht nun schon einige Jahre, sie sind einfach super pflegeleicht, so gut wie unzerstörbar, und sehen immer schön – und vor allem grün und natürlich – aus. Meine Kakteen gieße ich zum Beispiel nur 1x im Monat. Immer Anfang des Monats, dann gebe ich einen Cup Dünger (von Ikea) dazu und jeder Kaktus kriegt dann ein bisschen Wasser. Ansonsten sprühe ich die Kakteen 1 – 2 mal in der Woche mit einer Wasserflasche an – das war’s! So mögen sie es bis jetzt am liebsten. Mit meinen Sukkulenten mache ich das übrigens genau so. Meine Kakteen & Sukkulenten stehen überall verteilt. Auf der Fensterbank, auf dem Wohnzimmertisch, auf dem Nachttisch, auf dem Wandboard. Manche haben teilweise Sonne, manche nicht. Unsere Wohnung ist allerdings allgemein sehr hell – zum Glück. Und ich denke, dass mögen meine Pflanzen auch sehr sehr gerne.

Ich glaube diese Pflanze hatte ich mir vor geraumer Zeit beim Obi gekauft. Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung mehr wie sie heißt, ich nenne sie liebevoll Glitzer-Pflanze, weil die Blätter so schön glänzen! Anfangs dachte ich, dass der Glanz mit der Zeit bestimmt weggeht, aber jetzt, Monate später, ist er immer noch vorhanden und das finde ich echt toll! Denn das macht diese Pflanze definitiv einzigartig und besonders. Außerdem sind die Blätter auf der Rückseite Lila, was ihr auf dem Bild ganz gut sehen könnt, und das finde ich so so schön! Die Pflanze ist allgemein sehr sehr pflegeleicht. Ich gieße sie 1x die Woche, sprühe sie 1x die Woche mit Wasser an und das war’s. So ist sie absolut glücklich und zufrieden. Die wächst und gedeiht auch ganz schön und vor allem schnell 😀 Ich hoffe doch, dass sie nach unten wächst. Da sie auf dem Wandboard auf der offenen Seite steht, würde das bestimmt sehr schön aussehen.

Kommen wir nun zu meiner 2. Monstera. Zu meiner Wohnzimmer Monstera. Ich nenne sie auch liebevoll „Das Monstera Projekt“. Denn wie ihr sehen könnt, ist die Monstera in einem riesen großen Topf, was in mir die Hoffnung hegt, dass sie riesengroß und wunderschön wächst! Auch diese Monstera habe ich mir bei Ikea für wenig Geld gekauft gehabt. Den Übertopf hatte ich von meiner Mama bekommen. Dann bin ich ab in den Baumarkt gefahren und habe Palmen- und Grünpflanzen Erde gekauft und die Monstera in den Übertopf eingebettet. In dem Topf selbst war noch etwas Seramis von meiner Mama enthalten, dass habe ich direkt drin gelassen, auf Empfehlung meiner Mama. Schaden kann das nämlich definitiv nicht. Die Rankstäbe, welche ich zusätzlich für die Monsteras gekauft habe, damit sie schön gleichmäßig wachsen können, sind übrigens beide von Amazon. Ich verlinke sie euch gerne hier. Das coole an den Rankstäben ist, dass man sie immer wieder kaufen und miteinander verbinden kann, dass finde ich echt klasse!

Jedenfalls habe ich die Monstera, allgemein eine Pflanze, zum ersten Mal umgetopft und hatte demnach anfangs echt Angst, dass ich irgendwas falsch gemacht habe und die Monstera sterben könnte. Diese Sorge hat sich allerdings binnen weniger Tage verflüchtigt, denn es scheint ihr fabelhaft zu gehen! Und auch das erfüllt mich mit so viel Freude, dass könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Sie hat schon einige neue Blätter bekommen und hach, sie hat ja wirklich viel Platz und Fläche zum wachsen und ich hoffe, dass sie dies genau so schnell macht, wie die Monstera im Schlafzimmer, das wäre fabelhaft. Die Monstera pflege ich übrigens ganz genau so wie die im Schlafzimmer. 2x die Woche gießen, 1x mit Wasser ansprühen, alle 1-2 Wochen die Blätter mit einem feuchten Zewa abwischen.

Hach, meine Anthurie, auch Flamingoblume genannt, ist auch ein richtiges Herzstück von mir. Ach was erzähle ich denn eigentlich, ich liebe meine Pflanzen alle unheimlich sehr, seien wir doch mal ehrlich. Ich finde es gibt einfach nichts schöneres, als mit zu verfolgen wie die Pflanzen wachsen, wie sie gedeihen, wie sie sich entwickeln, wie sie blühen. Außerdem machen echte Pflanzen so eine schöne Atmosphäre im Raum und ich habe auch wirklich das Gefühl, dass die Luft in den Räumen mit Pflanzen eine bessere ist. Meine Anthurie hatte ich auch vor einiger Zeit bei Ikea gekauft gehabt – ihr merkt schon, meine Pflanzen sind fast alle von Ikea! Ich finde dort gibt es einfach die schönsten Pflanzen. Jedenfalls befindet diese sich, wie man unschwer erkennen kann, auf einem Beistelltischchen neben meinen Bücherregal und tja, was soll ich sagen? Ich glaube sie liest sehr gerne oder / und liebt Bücher genau so sehr wie ich, denn der gehts einfach super. Ich gieße sie 1x die Woche – mehr Wasser braucht sie einfach nicht, denn die Erde ist selten richtig trocken! Und sprühe sie 1x die Woche mit der Wasserflasche an.

Allgemein mache ich das bei ALLEN Pflanzen, bevor ich sie gieße, so, dass ich erstmal mit dem Finger über die Erde gehe und fühle ob die Erde noch feucht, klamm oder trocken ist. Wenn ich merke, dass die Erde noch feucht ist vom letzten gießen, dann sprühe ich die Pflanze zb nur mit Wasser an und gieße sie nicht. Denn zu viel gießen ist auch nicht gut! Dadurch kann es passieren, dass die Pflanzen eingehen, weil sie überwässert sind, oder, dass sich Schimmel bildet, weil die Pflanzen durchgehend feucht sind.

Der einzige, der nicht so glücklich zu sein scheint, ist mein Efeu in der Küche. Mit Efeu habe ich es allgemein leider nicht so.. Ich hatte auch ein Efeu-Herz im Schlafzimmer auf der Fensterbank, welches mir leider eingegangen ist. Das habe ich zum Beispiel, denke ich, einfach zu oft gegossen.. Das ist bei dem Efeu in der Küche allerdings definitiv nicht der Fall, dennoch verliert der täglich Blätter und wird immer weniger.. Was ich echt schade finde. Falls ihr also irgendwelche Efeu – Pflege – Tipps für mich habt, dann gerne immer her damit!

 

8 Comments

  • Liebe Alina,

    ein wirklich toller und informativer Beitrag! Ich liebe Pflanzen, ich würde am liebsten inmitten eines riesigen Dschungels leben haha ich bin auch groß geworden damit, meine Mama hat ebenfalls einen grünen Daumen und unser Haus ist vollgestellt mit den schönsten Pflanzen. Alles sieht so wunderschön aus … leider habe ich diesen grünen Daumen nicht geerbt haha 😀 Ich schaff es einfach nicht, meine Blumen/Pflanzen am Leben zu halten und wenn ich es dann doch mal schaffe, fressen meine Katzen sie … und ich meine nicht nur dran knabbern, die fressen die komplett bis zur Wurzel ab.

    Das nächste Problem ist, dass 90% aller Pflanzen giftig sind für Katzen und da meine echt alles fressen, kann ich unmöglich alles aufstellen, was ich schön finde. Ich liebe z. B. die Monstera Pflanzen. Wir haben in der Kanzlei auch einige davon und sie sind so schön … leider sind die für Katzen hochgiftig. Mit Kakteen bin ich auch eher vorsichtig, da ich vermeiden möchte, dass mein Katzen sich die Augen ausstechen … Es ist echt so traurig, ich hätte so gerne eine Wohnung voller Pflanzen und Blumen, aber es ist einfach nicht möglich.

    Ich werde mich aber demnächst noch mal schlau machen, welche Pflanzen nicht giftig sind für Katzen und dann mal sehen, ob ich eine Stelle finde, an die sie nicht ran kommen 😀 😀

    Liebste Grüße
    Ivy

    • Liebe Ivy, vielen Dank für dein schönes Kommentar, da habe ich mich sehr gefreut <3
      Okay das mit deinen Katzen ist natürlich krass 😮 Ich habe ja auch eine Katze, die lebt bei meinen Eltern, die hat anfangs auch immer die Pflanzen angefressen, dann hat meine Mama immer richtig mit ihr geschimpft und irgendwann hat sie es dann gelassen 😀
      Aber da Katzen ja sehr stur sind, schätze ich, funktioniert das wohl nicht bei allen so gut wie bei unserer 😀 Ohh das mit den Monsteras wusste ich gar nicht, dass sie für Katzen hochgiftig sind, das ist ja wirklich super schade, denn die Monsteras sind echt so wunderschön! Aber immerhin hast du auf der Arbeit dann ein paar Pflanzen um dich, dass ist doch auch schön 🙂
      Es gibt bestimmt Pflanzen, die für Katzen nicht giftig sind, ich hoffe du wirst fündig <3

  • super beitrag alina! ich habe bei mir auch die wohnung voller pflanzen und es kommen immer neue dazu. finde das macht einen raum lebendig und heimelig und auch die luft ist so frisch dadurch.
    zu deinem efeu: vielleicht gefällt ihm der standort auch nicht so?…

    • Vielen lieben Dank Geri <3 Da hast du absolut Recht, Pflanzen sind einfach toll! Deine bewundere ich bei Instagram auch regelmäßig hihi

  • Liebe Alina,
    ein klasse Beitrag. Ich glaube, ich möchte auch eine Monstera haben. Die sehen ja einfach mal superklasse aus und verleihen dem Raum beinahe etwas dschungelartiges. Das gefällt mir sehr. Und zweimal wöchentlich gießen kriege ich auch allemal hin!
    Bei meinem Efeu ergeht es mir witzigerweise ähnlich wie dir. Ich weiß nicht, was ich falsch mache. Die Teile sterben einfach. Den einen habe ich regelmäßig gegossen und er hing fast zwei Meter von meinem Bücherregal herunter – auf einmal war er tot. Der zweite ist sofort vertrocknet. Dabei habe ich ihn wirklich gehegt und gepflegt. Versteh einer mal den guten alten Efeu!
    Ich habe in den letzten Jahren merken dürfen, dass ich einen grünen Daumen für Gemüse habe, deswegen habe ich meinen Fokus seit letztem Jahr auf Tomaten, Salat, Radieschen, Kohlrabi & Co gelegt. Besonders die Tomaten sind mein ganzer Stolz, denn ich pflanze sie bereits aus eigener Ernte an (ziehe mir die Samen aus einer eigens angepflanzten Tomate und bewahre die Samen dann ein Jahr auf) und ich bin schon ganz gespannt, wie sie sich dieses Jahr entwickeln. Letztes Jahr wuchsen sie mir mit über 1,90m Höhe tatsächlich über den Kopf heraus.
    Ich finde deinen Beitrag echt gelungen und habe genossen, ihn zu lesen! Bitte mehr von deinen Off Topic Beiträgen. Die machen deinen Blog noch kunterbunter <3
    Alles Liebe,
    Janika

    • Liebe Janika,
      ich danke dir für dein zuckersüßes Kommentar!
      Ich kann die Monsteras echt immer nur weiterempfehlen,
      die sind so pflegeleicht, aber trotzdem so wunderschön und hach <3
      Da bin ich aber beruhigt, dass ich nicht die Einzige bin, die so
      Probleme mit dem Efeu hat haha 😀 Die sind ja scheinbar allgemein sehr stur und eigen!

      Und es werden definitiv mehr OFF TOPIC Beiträge folgen hihi,
      die machen mir nämlich auch riesig Spaß 🙂

      Viele liebe Grüße,
      Alina <3

  • Hallo liebe Alina
    Dein Beitrag gefällt mir sehr und hat mir schon echt weitergeholfen! Ich bewundere deine Pflanzen immer auf Instagram und du hast mich dazu inspiriert, es doch noch mal mit Pflanzen zu probieren
    Ich habe jetzt erstmal mit 5 Sukkulenten und einer Venusfliegenfalle von Ikea angefangen, am Montag sind sie eingezogen. Ich hoffe mit deinen tollen Tipps überleben sie..
    Mach weiter so, ich liebe deinen Blog❤
    Liebe Grüße,
    Denise
    (Instagram: readingworld_dreamsinpages)

    • Liebe Denise,
      ich danke dir vielmals für dein tolles Kommentar! Und ach wie schön, dass ich dich zu den Pflanzen bewegen und inspirieren konnte, dass freut mich ungemein, denn Pflanzen sind einfach so schön! Sie machen so eine schöne Atmosphäre im Raum und ich habe auch das Gefühl, dass die Luft im Raum einfach besser ist mit Pflanzen.
      Ich hoffe, dass dir meine Tipps helfen werden!
      Viele liebe Grüße,
      Alina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.