FRANKFURTER BUCHMESSE 2018 | MESSEBERICHT

Hallo meine Lieben. Wie ihr vermutlich alle via Social Media mitverfolgen konntet, hat vergangene Woche die 70. Frankfurter Buchmesse stattgefunden, und ich war wieder ein Teil des Ganzen! 2017 war ich das erste Mal auf der FBM gewesen, hier allerdings nur am Wochenende und da muss ich gestehen hatte ich wohl wirklich ein kleines Trauma davon getragen. Die Messe ist am Wochenende offen für jeden und demnach ist dort einfach die Hölle los, dass muss man jetzt mal ganz ehrlich sagen. Diese Menschenmassen haben mir buchstäblich Angst gemacht und mir ein echtes Unbehagen verursacht. Die Messe an sich war, dafür das es zu diesem Zeitpunkt mein erster Messebesuch war, wirklich schön, aber für mich stand schnell fest, dass ich das kommende Jahr unter der Woche als Fachbesucher zur Messe gehen möchte. Dann stand im März ja die Leipziger Buchmesse an, meinen Messebericht dazu könnt ihr übrigens hier lesen. Die Messe in Leipzig ist deutlich kleiner und vom Aufbau und der Organisation her auf jeden Fall sehr verschieden im Vergleich zur FBM. Vielleicht mache ich hierzu einfach mal einen extra Beitrag.. Jetzt soll es aber natürlich um meinen diesjährigen Messebericht gehen.

Für die FBM 2018 hatte ich mich dafür entschieden Donnerstag und Freitag auf die Messe zu gehen, einfach um den deutlichen Vergleich zum Jahr davor / dem Wochenende zu haben. Ich hatte mir für die Messe einige Termine vorgenommen, an denen ich gerne teilnehmen wollte, aber das A und O für mich ist immer: Wenig Stress & Viel Spaß! Denn ich möchte die Messe nicht verlassen mit dem Gedanken gar nichts gesehen oder wirklich mitbekommen zu haben, weil ich so mit Terminen und Veranstaltungen beschäftigt war..

Das Schönste wird für mich für immer das Treffen mit anderen Bloggern bleiben. Die FBM ist mittlerweile wie ein Klassentreffen geworden. 1x im Jahr hat man die Möglichkeit so viele einzigartige und wundervolle Menschen (wieder) zu sehen. Da wird mir dann erstmal wieder richtig bewusst wie schön unsere Community eigentlich ist. Der Austausch, das Fotos machen, zusammen lachen und einfach eine tolle Zeit haben, dass ist es doch was die Messe ausmacht!

Soviel ist auf jeden Fall sicher: Die Messe ist unter der Woche deutlich angenehmer und für mich persönlich viel effektiver, als am Wochenende! Viele Blogger und Autoren sind unter der Woche auch schon am Start, wodurch man natürlich so einige bekannte Gesichter trifft, dass finde ich persönlich immer am schönsten. Eine Veranstaltung auf die ich mich am aller meisten gefreut habe, war das Meet & Greet mit Anna Todd! Ich kann es immer noch nicht glauben, dass ich wirklich dazu eingeladen wurde und eine meiner Lieblingsautorinnen persönlich treffen, mich mit ihr unterhalten, Fotos machen und meine Bücher signieren lassen konnte. Was für ein wunderschöner Abend das doch war! Anna Todd ist ein sehr herzlicher und sympathischer Mensch und ich hätte liebend gerne noch länger ihre Anwesenheit genossen, aber man soll eben immer gehen, wenn es am schönsten ist. Dieser Abend wird auf jeden Fall für immer in meinem Gedächtnis gespeichert sein und niemals in Vergessenheit geraten. <3

Die liebe Anika Ackermann (unten rechts auf dem obigen Bild) habe ich während den Messetagen sogar öfters getroffen und hach, da freue ich mich auch immer so! Sie ist so eine liebenswerte, zuckersüße Person und ich habe mich so gefreut bei dem Bloggertreffen dabei gewesen zu sein. Ich sag’s euch: Da kommen tolle Kurzgeschichten auf uns zu! Auf diese freue ich mich jetzt schon sehr. Hier kommt ihr zu einigen meiner Rezensionen von Anika ihren Büchern:

Lucrum | Damnum | Blumenkopf | Soul of Stars

Was ich an der Frankfurter Buchmesse so schön finde ist die Tatsache, dass alle größeren / bekannteren Verlage in einer Halle sind. So ist Halle 3 mein Lieblingsort der Messe und auch die Halle, in der ich mich überwiegend befinde. Da die Halle sehr groß ist braucht man hier sowieso erstmal 1-2 Stunden eh man alles gesehen und abgeklappert hat. Das mache ich immer am liebsten als aller erstes. Durch die Gänge schlendern, schauen welcher Verlag wo ist, was es wo zu sehen gibt, etc. So bin ich nach einiger Zeit auf den wunderschönen Stand des Coppenrath Verlags gestoßen, und auch wenn es wirklich so einige Verlage gibt die richtig schön aufgebaut sind, hat der Coppenrath Verlag meiner Meinung nach die Messlatte einfach ein deutliches Stück höher gelegt. Der Stand war so wunderschön gestaltet, ich bin aus dem Staunen gar nicht mehr raus gekommen! Hätte ich doch nur meine Spiegelreflexkamera mitgenommen.. Beim Stöbern am Coppenrath Stand sind mir dann die atemberaubend schönen Ausgaben der Klassiker Jane Eyre und Stolz & Vorurteil ins Auge gesprungen. – Habt ihr jemals schönere Bücher gesehen?! Ich auf jeden Fall nicht! So war ich also ganz gebannt und fasziniert von diesen Schönheiten und konnte mein Glück kaum fassen als mir die liebe Joana wenige Tage später ein Exemplar von Jane Eyre zugeschickt hat. An dieser Stelle nochmals tausend Dank dafür! Ich hab mich schon gefühlt 200x bedankt, aber dieses Buch ist einfach so schön, da reicht ein einfaches Danke doch wirklich nicht aus.

Ich muss gestehen ich habe diese Klassiker bisher nicht gelesen, aber diese schönen Ausgaben sind definitiv ein Grund dies endlich zu ändern. Ich habe sogar schon die ersten 50 Seiten von Jane Eyre gelesen und es ist so bewegend! Zwar ganz anders als ich dachte, aber es ist bisher echt gut und hat auf jeden Fall Suchtfaktor Potenzial.

Hach, es ist noch so vieles passiert. Ich durfte beispielsweise an dem 1. offiziellen Bloggertreffen von KYSS teilnehmen, dass war sehr interessant und sehr informativ vor allem! Aber auch die allgemein Organisation des Bloggertreffens war wirklich schön und vorbildlich. Es gab Getränke, ausreichend Sitzplätze, der Raum war groß genug und es herrschte angenehmes Klima. Und sowieso. Die Mädels von Kyss / Rowohlt waren allesamt super gut gelaunt und motiviert und hach, es war einfach schön. Ich hoffe jetzt schon sehr wieder beim nächsten Bloggertreffen dabei sein zu können. Soviel sei an dieser Stelle verraten: Ich freue mich riesig auf die Leuchtturm Trilogie von Kiera Mohn, welche kommendes Jahr erscheinen wird!

Außerdem habe ich Laura Kneidl am Piper Verlag getroffen und mir mein Exemplar von Die Krone der Dunkelheit signieren lassen. Darüber habe ich mich sehr gefreut, denn ich liebe Laura ihre Fantasy Bücher sehr! Sie ist eine unglaublich talentierte Autorin und ich kann euch Water & Air und Herz aus Schatten nur sehnlichst ans Herz legen, beides so grandiose Bücher!

Mein absolutes Messehighlight war dann definitiv das kurze Treffen mit meiner ALL TIME FAVORITE Autorin Sarah Morgan! Ich konnte mein Glück kaum fassen, als ich sie am Harper Collins Verlag habe sitzen sehen. Ich liebe Sarah Morgan ihre Bücher so so sehr und von daher ist in diesem Moment wirklich ein kleiner Traum für mich wahr genommen. Und was soll ich sagen? Sarah ist so ein herzlicher und sympathischer und wundervoller Mensch und ich war einfach so überwältigt, dass sie sich Zeit für mich genommen hat und hach, dieser Moment musste mit meiner Polaroid Kamera festgehalten werden und das Bildchen ziert jetzt mein Bücherregal und jedes Mal, wenn ich hinschaue bemerke ich wie mein Grinsen vom einen Ohr zum anderen geht.

Die Frankfurter Buchmesse 2018 war für mich also alles in allem eine wirklich schöne, aber dann doch etwas zu kurze Zeit um ehrlich zu sein. Für nächstes Jahr plane ich Donnerstag bis Samstag, auch wenn die Bilder vom Samstag mir absoluten Schrecken bereitet haben, war ich dann doch traurig einige bekannte und lieb gewonnene Blogger und auch Instagramer nicht getroffen zu haben, da diese nur Samstags da waren.. Ich würde also Samstags nur für die Community, aber definitiv nicht für die Messe an sich, zum Messegelände fahren, denn das ist mir echt einfach viel zu voll.. Allen voran hat mir meine liebe Anni am aller meisten gefehlt, sie konnte dieses Jahr leider nicht an der FBM teilnehmen aus privaten Gründen, aber nächstes Jahr werden wir alle Hebel in Bewegung setzen um das zu ändern und um wieder gemeinsam die Messe unsicher machen zu können. Und für alle die es noch nicht wussten: Anni hat jetzt wieder ihren Blog ins Leben gerufen! Schaut also sehr gerne bei ihr vorbei: https://annisbookworld.com/

Ich freue mich auf jeden Fall jetzt schon auf die FBM19, aber auch auf die LBM19 <3

1 Comment

  • Liebe Alina,

    was für ein wundervoller Bericht und vor allen Dingen, was für tolle Fotos <3 Ich bin nach wie vor traurig, dass ich nicht auch konnte und stattdessen krank zu Hause rum gegammelt habe aber naja, manchmal wirft einem das Leben eben Steine in den Weg und das muss man akzeptieren. Ich habe mich jedenfalls riesig an euren Fotos erfreut und freue mich unglaublich, dass du Sarah Morgan treffen durftest. Was für ein Traum!! Du siehst auch einfach auf allen Fotos super happy aus, ach was sag ich da, ihr ALLE seht einfach super happy aus. Verständlich, wenn man so viel Zeit mit so tollen Menschen und so vielen Büchern verbringen kann.

    Das Foto von euch allen finde ich übrigens richtig toll und – auch wenn es verrückt klingt – finde ich es super interessant zu sehen, wie groß/klein manche doch sind haha

    Die Hauptsache ist, dass die Messe Spaß gemacht hat und das hat sie ja offenbar. Ich hoffe sehr, dass mir das Leben nächstes Jahr nicht noch mal einen Strich durch die Rechnung macht <3

    Vielen Dank für diese tollen Messeeinblicke.

    Liebste Grüße
    Ivy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.