DIE BERÜHMTEN STRAßENMÄRKTE IN LONDON

Hello meine Lieben. Wie ihr wisst ist meine Liebe zu London schier unermesslich. Besonders unser letzter 1-wöchiger Aufenthalt in London hat mir das wieder mal bestätigt. In dieser Zeit habe ich so viel Inspiration, so viele Bilder sammeln können, dass ich genug Material für einige Blogbeiträge hatte. Leider wird dieser Beitrag mein vorerst letzter London Beitrag werden. Aber ich verlinke ich euch die vorherigen Beiträge aus London gerne im Anschluss.

Was ich an London besonders liebe sind die Straßenmärkte! Ich liebe es durch die Märkte zu schlendern, leckeres Streetfood zu essen, Vintage Kleidung oder Schmuck zu bewundern, schöne Dinge zu knipsen, mit den Einheimischen zu reden, Erinnerungen zu sammeln. Das geht auf London’s Straßenmärkten so gut wie nirgends sonst! Es gibt unheimlich viele verschiedene Märkte und es stehen auf jeden Fall noch einige weitere auf meiner Liste, wie zum Beispiel der Borough Market, die ich unbedingt noch besichtigen möchte. Mittlerweile habe ich 4 der berühmtesten Märkte hautnah erkunden können, und dass möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Camden Market

Der Camden Market ist definitiv mein persönlicher Spitzenreiter! Denn diesen besuchen wir seit Jahren, immer wenn wir in London sind, regelmäßig und bisher hat es meiner Meinung nach kein anderer Markt auch nur annähernd an den Camden Market ran geschafft! Der Camden Market ist unglaublich groß, vielfältig und interessant. Natürlich ist dieser auch immer sehr gut besucht – egal an welchem Tag und egal zu welcher Uhrzeit – aber ein Besuch lohnt sich wirklich trotz der Menschenmengen so so sehr! Den Camden Market empfehle ich immer jeden, der mich nach London Tipps fragt. Denn man kann dort nicht nur unheimlich gut Fotos machen – die Foto Spots sind wirklich 1A es gibt auch so viele bunte, schöne Häuserfassaden, so viele interessante, fesselnde Stände die einem schier ins Auge springen – sondern auch super leckeres Essen genießen. Egal ob kulinarisch, exotisch, einheimisch oder sonst was. Die Auswahl ist immens!

Das Streetfood auf dem Camden Market ist meiner Meinung nach das Beste in ganz London! Egal ob Burger, Wraps, kulinarische Gerichte, Desserts oder andere Leckereien, auf dem Camden Market schmeckt scheinbar alles einfach köstlich! Außerdem ist die Location an sich super schön, man kann sich ans Wasser setzen, oder zu anderen Touristen / Locals gesellen und so neue Kontakte knüpfen. Auf dem Camden Market ist schier alles möglich.

Jubilee Market

Der Jubilee Market ähnelt dem Camden Market noch am meisten, wie ich finde. Der Jubilee Market bietet zahlreiche Vintage Stände. Wodurch er ein Mix aus Flohmarkt und Street Food Markt ist. Denn neben den zahlreichen Vintage Ständen gibt es auch einige leckere Restaurants und Essensbuden. Desweiteren befinden sich auf dem Jubilee Markt mehrere Hallen, in denen man immer verschiedenes zu sehen bekommt. So ist die eine Markthalle beispielsweise oft mit Livemusik besetzt, was super schön ist! Ein erfrischendes Getränk, ein leckerer Snack und tolle Live Musik – klingt das nicht einfach fabelhaft? Außerdem gibt es einen Shake Shack vor Ort – dort gibt es das mit Abstand beste Fast Food überhaupt! Die Käse Pommes sind ein absoluter Traum! Aber nicht nur das, die allgemeine Lage des Jubilee Markts ist einfach toll, da die Umgebung, die Straßen, die Dekoration und die Geschäfte einfach sehr schön anzusehen sind. Der einzige Nachteil an dem Tag wo wir da waren, war, dass das Wetter sehr wechselhaft war, weswegen ich leider nicht so gute Fotos machen konnte, denn entweder hat es geregnet, weswegen die Lichtverhältnisse super bescheiden war, oder die Sonne hat geschienen und es war so voller Menschen, dass man keine Chance hatte Fotos zu machen. Also ein weiterer Grund für euch, euch selber einen Eindruck vor Ort zu machen hihi. Von dem Jubilee Market bin ich auf jeden Fall immer wieder sehr positiv überrascht und dieser sollte meiner Meinung nach viel bekannter sein!

Portobello Market

Ein Straßenmarkt von dem mein Freund und ich leider etwas enttäuscht waren, war der Portobello Market in Notting Hill. Der Markt an sich ist schön gestaltet, er ist geziert mit zahlreichen kleinen süßen Läden. Aber irgendwie ist der Funke einfach nicht übergesprungen. Wir waren sicherheitshalber an 2 verschiedenen Tagen zu verschiedenen Uhrzeiten auf dem Markt, in der Hoffnung, dass es uns beim zweiten Besuch mehr verzaubert, aber dies war leider nicht der Fall. Ich kann euch ehrlich gesagt gar nicht 100% sagen woran es gelegen hat, aber im Vergleich zum Camden Market und zum Jubilee Market hat mir der Portobello Market einfach nicht gefallen. Ehrlich gesagt fand ich ihn ein bisschen unspektakulär und fad. Dieses I-Tüpfelchen hatte einfach gefehlt. Eben im Vergleich zu den beiden vorherigen Märkten. Klar, es kann einem nicht immer alles gefallen, aber ich war doch etwas enttäuscht, vor allem da Notting Hill so ein wunderschöner Stadtteil ist, eben aufgrund der vielen wunderschönen farbigen Häuser.

Leadenhall Market

Am aller meisten enttäuscht war ich allerdings vom Leadenhall Market. Diesen kennen einige von euch vielleicht von dem Film Harry Potter und der Stein der Weisen. Denn Hagrid und Harry laufen auf dem Weg zur Winkelgasse über diesen besagten Markt und ehrlich gesagt war dies auch der Grund warum ich den Leadenhall Market besuchen wollte. Ich hab ihn mir so magisch und einzigartig und besonders vorgestellt, aber ehrlich gesagt war der Markt einfach ausgestorben, die Gebäude und Geschäfte waren relativ verwaist und optisch eher weniger ansehnlich, weswegen ich alles in allem einfach etwas enttäuscht war.

Aber das waren natürlich nicht alle Straßenmärkte Londons. Es gibt noch so so viele weitere! Aber mehr habe ich diesmal leider nicht geschafft zu besichtigen. Märkte, die ich unbedingt noch besuchen möchte sind der Borough Market und der Columbia Road Flower Market, die stelle ich mir beide so schön und besonders vor! Falls ihr noch weitere Tipps für Straßenmärkte in London habt, dann schreibt sie unbedingt in die Kommentare, dass würde mich sehr freuen!

Weitere London Beiträge findet ihr hier:

Tagesausflug in die Küstenstadt Brighton

Top 3 magische Harry Potter Orte in London

London, my love. Warum London meine Herzstadt ist

2 Comments

  • Liebe Alina,

    so ein schöner Beitrag! Ich habe ihn schon vor ein paar Tagen mit dem Handy gelesen, komme aber erst jetzt zum Kommentieren!

    Ich liebe diesen Beitrag. Toll, wie du die verschiedenen Märkte vorstellst. Ich war bisher erst auf dem Camden Market und Portobello Market und mag beide unglaublich gerne, allerdings mag ich den Portobello Market noch ein bisschen mehr 🙂 Schade, dass er dich nicht überzeugen konnte. Ich liebe die Atmosphäre dort. Insgesamt liebe ich Notting Hill einfach; so ein tolles Viertel, da würde ich glatt wohnen wollen haha 😀 vielleicht liegt es auch daran, dass ich den Film Notting Hill so liebe, wer weiß?!

    Die Bilder sind jedenfalls total schön geworden 🙂

    Liebste Grüße
    Ivy

    • Liebe Ivy,

      es freut mich wirklich sehr, dass dir dieser Beitrag gefällt. Ich persönlich liebe die London Beiträge natürlich auch sehr, die bedeuten mir so viel <3

      Notting Hill ist wirklich ein unfassbar schönes Viertel, da würde ich ja sofort hinziehen, wenn ich das nötige Kleingeld hätte 😀

      Ich möchte auf jeden Fall noch weitere Märkte in London besuchen, denn die sind einfach so interessant!

      Liebe Grüße,
      Alina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.