5 TIPPS, DIE GEGEN AKUTES FERNWEH HELFEN.

Ich war gerade mal einige Tage seit unserem letzten Trip Zuhause, da hatte mich das Fernweh schon wieder vollkommen gepackt. Die typische Urlaubsdepression, die Sehnsucht nach mehr, die Neugierde, die einen lockt, die Welt, die einen ruft. Manchmal weiß ich gar nicht wohin mit all meinem Fernweh. Es gibt einfach noch so viele Länder, so viele Städte, so viele Sehenswürdigkeiten, so viele Kulturen, so vieles auf der Welt, dass ich entdecken möchte und manchmal habe ich einfach Angst dem nicht gerecht werden zu können. Manchmal habe ich Angst, dass die Zeit an mir vorbei rennt und ich es nicht schaffe meine Träume zu erfüllen, meine Wünsche zu leben. Besonders an solchen Tagen versuche ich mir einige Tipps zur Hand zu nehmen, die mein akutes Fernweh lindern. Vielleicht sind diese Tipps euch auch eine Hilfe und eine Stütze, an den Tagen, an denen euer Herz nach Wanderlust ruft.

1. Reiseblogs lesen.

Sobald das Fernweh wiedermal überhand nimmt, begebe ich mich schnurstracks an den Laptop und durchstöbere meine liebsten Reiseblogs. Dadurch wird mein Fernweh immerhin etwas gelindert, weil ich mir tolle Berichte durchlesen, schöne Bilder anschauen und vielleicht sogar Inspirationen und Notizen für die entsprechenden Orte sammeln kann. Die folgenden zwei Reiseblogs sind meine absoluten Lieblinge. Sowohl deren Bilder, als auch deren Beiträge würde ich jedem Reiseliebhaber jederzeit empfehlen, denn sie sind einfach wunderbar! Chic Choolee | Globusliebe | Außerdem liebe ich die Reiseberichte von IvyBooknerd. Die sind so inspirierend und einfach schön anzuschauen und zu lesen.

2. Lieblingssong vom letzten Urlaub hören.

Wenn das keine schönen Erinnerungen auslöst, ja dann weiß ich auch nicht =D Vor allem beim aufräumen oder wenn ich mir meine Reiseberichte / Fotoalben anschaue, dann liebe ich es dazu passende Lieder zu hören. So habe ich mich in unserem Ägypten Urlaub zum Beispiel Hals über Kopf in das Lied Malibu von Miley Cyrus verliebt. Seitdem ich das Lied nun irgendwo höre, sei es im Radio, in einem Geschäft, im Fernsehen, oder in meiner Deezer App, denke ich mit einem Lächeln im Gesicht an unseren wunderschönen All-Inclusive Strand Urlaub in Ägypten vergangenes Jahr.

3. In Erinnerungen schwelgen.

Heißen Kakao zubereiten, etwas leckeres zu knabbern organisieren und in Erinnerungen an vergangenen Urlauben schwelgen. Fotoalben durchblättern, Reiseberichte lesen, geknipste Bilder von bisherigen Urlauben auf dem Laptop anschauen oder aber, wie ich es am liebsten mache. Meinen Reise Account auf Instagram mit Bildern füllen oder einfach durch den Feed scrollen. Da kommen so viele Erinnerungen hoch, da wird es mir einfach warm ums Herz und mein Fernweh wird automatisch gelindert. Ihr kennt meinen Reise Account noch gar nicht? Hier könnt ihr ihn euch anschauen: klick.

4. Leckeres, ausländisches Essen zubereiten.

Mein absolut liebstes britisches Essen sind ja definitiv Fish & Chips. Die schmecken allerdings nirgends so gut wie in London, wie ich finde! Jedenfalls ist das aber ein Gericht, welches man Zuhause ganz einfach selber machen kann und wenn mich mein Konto Fernweh zu überrollen droht, dann bereite ich gerne dieses leckere Gericht zu und schwelge ein bisschen im britischen Flaire. Kulinarische Gerichte die ich außerdem total liebe ist zum einen die klassische Burrito Bowl, eines meiner absoluten Lieblingsgerichte! Salat mit Rinderhack, Sour Cream und Käse – yummy! Und asiatische / japanische Gerichte a la Kung Pao liebe ich auch sehr. Hach, nach Tokyo möchte ich ja eines Tages auch unbedingt Mal!

5. Spontan 1-2 Tage Inlands verreisen.

Und wenn es nur ein Wochenende in einem schönen Wellnesshotel in den Bergen oder ein Städtetrip in eine unserer zahlreichen Großstädte ist. Das kann schon so viel bewegen und vor allem das Fernweh lindern. Denn manchmal braucht man gar nicht tagelang fahren oder fliegen um das Gefühl von Freiheit spüren zu können. Manchmal hilft ein einfacher Tapetenwechsel. Ein Wochenend Ausflug beispielsweise. Diese möchte ich in Zukunft gerne öfters machen! Vor allem in Bayern gibt es so viele wunderschöne Landschaften, Seen und Infinity Pools! Oder eine Auszeit im Schwarzwald, den stelle ich mir auch so schön vor. Ach es gibt so viele schöne Orte in Deutschland, die nur darauf warten entdeckt zu werden.

8 Comments

  • Liebe Alina,

    ein wirklich gelungener Beitrag. Das mit den Reiseblogs mache ich auch immer so. Neben meinen Lieblingsblogs, die ich dann natürlich durchstöbere, google ich auch ganz häufig einfach nach Reiseberichten zu bestimmten Reisezielen, die mich in diesem Augenblick am meisten interessieren. So gelange ich oft nicht nur zu tollen Reiseberichten, sondern entdecke dadurch auch viele neue Blogs 🙂

    Danke dir übrigens fürs Erwähnen – das freut mich wirklich ungemein!

    Lieder aus dem letzten Urlaub zu hören ist eine tolle Idee, allerdings wirkt sich das bei mir meist eher negativ aus. Vielleicht ist negativ das falsche Wort; vielleicht passt „bedrückend“ besser. Wenn mich bestimmte Lieder an ganz besondere Momente erinnern, wird die Sehnsucht eher noch größer, statt dass sie gestillt wird, besonders wenn dies z. B. New York betrifft. Eine ziemlich lange Zeit konnte ich Leider aus meiner Zeit in New York nicht hören, weil ich direkt angefangen habe zu weinen. Das ist natürlich nicht immer so und auch nicht bei jedem Lied/Reiseziel, aber trotzdem doch noch häufig genug.

    Ausländisches Essen kochen finde ich auch immer eine super Idee 🙂 Ganz oft ist es auch so, dass ich mich auf Reisen inspirieren lasse, da was super leckeres trinke/esse und es dann ohnehin mal zu Hause ausprobieren möchte.

    In Erinnerungen schwelgen ist natürlich auch immer eine tolle Sache 🙂 Besonders schön ist es, wenn man dies gemeinsam mit einer anderen Person tun kann, die auf besagter Reise mit dabei war – dann macht das noch viel mehr Spaß.

    • Liebe Ivy,

      vielen Dank für deine lieben Worte <3

      Das mit den bestimmten Reiseberichten googlen ist mir bisher tatsächlich noch nicht in den Sinn gekommen 😀 Dass werde ich mir gleich mal für den nächsten Trip merken hihi, danke dafür!

      Bei mir ist es oft Tagesform abhängig mit den Liedern, manchmal bin ich dadurch auch noch deprimierter, aber meistens freue ich mich einfach total und habe ein richtig fluffiges wohlfühl-gefühl, wenn ich die Urlaubsbilder durchstöbere =)

      Ohja, zusammen in Erinnerungen schwelgen ist natürlich das aller schönste! <3

      Ich wünsche dir ein schönes Wochenende,
      Alina

  • Liebe Alina,
    das sind wirklich schöne Tipps, die du da listest! Gerade die Idee mit dem Essen aus anderen Ländern kochen und die Songs zu hören, finde ich super <3
    Wenn ich auf Reiseblogs stöbere oder mir alte Fotos aus vergangenen Urlauben und Reisen anschauen, verstärkt dies leider mein Fernweh noch viel mehr, weil ich dann noch mehr verreisen möchte 😀
    Alles Liebe,
    Janika

    • Liebe Janika,

      besonders kulinarisches Essen zubereiten und dazu passende Urlaubssongs hören ist auch einfach eine ganz tolle Sache, kann ich jedem nur empfehlen, dass mal auszuprobieren 🙂

      Bei mir ist das tatsächlich immer Tagesform abhängig, manchmal, wenn es mir eh schon nicht so gut geht, dann deprimiert es mich auch nur noch mehr, wenn ich Urlaubsbilder anschaue. Aber in der Regel gibt es mir einfach ein fluffiges Wohlfühl-Gefühl 🙂

      Ein schönes Wochenende wünsche ich dir,
      Alina

  • Richtig tolle Tipps, liebe Alina <3
    Ich schwelge auch immer gerne in Erinnerungen und schaue mir die Urlaubsfotos an.
    Oder plane in Gedanken einfach schon meinen nächsten Trip, hihi.
    Reiseblogs lese ich auch gerne, besonders auch Ivys Berichte.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    • Liebe Nicci,

      es freut mich, dass dir meine Tipps gefallen 🙂
      In Gedanken den nächsten Trip planen mache ich gefühlt täglich haha 😀
      Wenn ich das finanzielle Kleingeld hätte würde es für mich auch monatlich
      irgendwo hin gehen, aber da muss man nun mal leider realistisch bleiben.
      Ivy ihre Reiseberichte gehören auch zu meinen absoluten Lieblingen <3

      Ein schönes Wochenende dir,
      Alina

  • Liebe Alina!
    Danke für die Fernwehtipps! Ich würde auch am liebsten sofort wieder wegfahren. Kaum fängt der Alltag an, mag man einfach wieder flüchten. Zum Glück geht es Ende September ein paar Tage nach Prag.
    Was mir persönlich auch immer hilft, ist das Buchen eines neuen Urlaubs und Suchen neuer Reiseziele!
    Deine Blogtipps liebe ich auch sehr! Ich schaue mir noch gerne die Berichte von goldschrift oder vielunterwegs an (sie war jetzt in Afrika auf Safari) an!

    Liebe Grüße und einen guten Start in die Woche,
    Tz.arah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.