REZEPT: RUDOLPH COOKIES

 

Hallo meine Lieben und Herzlich Willkommen zur wunderschönsten Zeit des Jahres! Ja es ist gerade mal Mitte November, ich weiß! Aber ich LIEBE Weihnachten und bin jetzt schon absolut und vollkommen in Weihnachtsstimmung und deswegen gibt es heute mein erstes Weihnachtsrezept! Und wie ihr sicher bemerkt habt: es schneit wieder! Zwar nicht hier in Frankfurt, aber hier auf meinem Blog ♥
Als ich letzens frei hatte, hatte ich richtig Lust leckere weihnachtliche Plätzchen zu backen, dann habe ich etwas im Internet recherchiert und bin bei amerikanisch-kochen.de auf die Rudolph Cookies gestoßen und die habe ich dann direkt nach gebacken!
Und dafür braucht ihr folgende Zutaten:
Salzbrezeln, Mehl, weißen und braunen Zucker, M&M’s, Erdbnussbutter, Backpulver, Vanillinzucker, 1 Ei, Butter und Speisefarbe.
Als aller erstes nehmt ihr 90g Erdnussbutter, 60g Butter, 40g braunen & 40g weißen Zucker und 1 Päckchen Vanillinzucker. Das verrührt ihr dann bis ihr eine cremige Masse habt.
Dann gebt ihr 1 Ei dazu  und rührt das gut unter. Dann kommen 180g Mehl, 1 TL Backpulver und eine Prise Salz hinzu. Und wenn ihr das alles gut vermischt habt, dann formt ihr kleine Kügelchen und legt diese auf ein Backblech.
Und während die Kugeln auf 180°C Umluft im Backofen vor sich hin backen, könnt ihr die Geweihe vorbereiten. Diese habe ich aus Salzbrezeln gemacht, das geht ganz einfach! Ihr müsst einfach nur den unteren Bogen und die seitlichen Bogen abbrechen, dann habt ihr eine Y-Form und die lässt sich später super als Geweih benutzen! Pro Kugel benötigt ihr 2 Geweihe. Als ich hiermit fertig war habe ich mir 16 rote M&M’s herausgesucht, als Nase.
Nach 10-15 Minuten sollten die Kekse aus dem Backofen geholt werden (meine waren leider 2-3 Minuten zu lange drin und sind deswegen etwas rissig geworden..) und danach müsst ihr sofort die Geweihe anbringen! Dann nehmt ihr etwas Speisefarbe und klebt die Nasen auf und mit etwas flüssiger Schokolade und einem Zahnstocher habe ich die Augen aufgemalt. Et voilá, fertig sind die Rudolph Cookies!
Und ich muss euch ganz ehrlich sagen, ich bin wirklich kein Meister in der Küche, aber diese Cookies sind SO lecker geworden und optisch sehen die so niedlich aus! Ich bin richtig stolz auf mich 😀
 
Falls ihr die Cookies nach backt und auf Instagram hoch ladet, gebt bitte den Hashtag Alinasweihnachtsliebe hinzu, damit ich das auch sehen kann 🙂 

12 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.