REZENSION: JACKABY 02 DIE VERSCHWUNDENEN KNOCHEN | WILLIAM RITTER

Hello meine lieben Bücherwürmer. Ich habe 2016 den ersten Band der Jackaby Reihe von William Ritter gelesen gehabt und mich sofort in das Buch verliebt! Die Protagonisten, der Schreibstil, das Setting, die Story an sich – einfach grandios! In diesem Buch hat alles perfekt zusammen gepasst und deswegen habe ich natürlich sehnsüchtig auf den zweiten Band gewartet. Dieser ist diesen Monat endlich erschienen und wurde mir freundlicherweise vom Bloggerportal als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen lieben Dank dafür!
Kleine Zusammenfassung vom ersten Band: In Jackaby geht es um einen Detektiv, welcher eine außergewöhnliche Fähigkeit hat. Er kann Dinge und Wesen sehen, welche andere Menschen nicht sehen können. Durch diese besondere Fähigkeit kann Jackaby Mordfälle schneller und präziser lösen als andere „normal“ sterbliche. Die Geschichte rund um Jackaby spielt sich Ende des 18. Jahrhunderts in England, in New Fiddleham ab. Eines Tages stößt die junge Abigail Rook auf den Detektiv Jackaby und ehe sie sich versieht ist sie auch schon seine persönliche Assistentin. Zusammen geben die beiden ein vermeintlich unschlagbares Team ab! 
Der erste Band und die Story an sich hatten mich sehr an die Serie Grimm erinnert. Ich liebe liebe liebe diese Serie abgrundtief und demnach war es für mich nicht wirklich verwunderlich, dass mir der erste Band von Jackaby so unheimlich gut gefallen hat! Kommen wir aber nun zum zweiten Band.
Informationen zum Buch
Preis: 9,99€ (D)
Seitenanzahl: 320
Format: Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 09.01.2018
Hier kannst du das Buch kaufen.
Worum geht’s?
New Fiddleham, 1892: Abigail Rook, die junge Assistentin von R.F. Jackaby – Detektiv für unerklärliche Phänomene – langweilt sich nie in ihrem neuen Job. Von besonders garstigen Gestaltwandlern, die sich als süße Kätzchen tarnen, bis hin zu Mord ist alles in ihrem Tagesablauf dabei. Als in dem benachbarten Gad’s Valley ein nicht identifizierbares Monster Tiere und Menschen überfällt, bittet Junior Detective Charlie Cane Abigail um Hilfe. Bald sind Jackaby und Abigail in eine Jagd nach einem Dieb, einem Monster und einem Mörder verwickelt, die ihren ganzen Scharfsinn verlangt …
Meine Meinung
 
Ich muss ehrlich gestehen: Ich war von Anfang an wieder direkt in der Story drinnen! Mir gefällt der Schreibstil des Autors William Ritter einfach so sagenhaft gut! Er schreibt so locker und flüssig, aber dennoch durchweg interessant, aber auch humorvoll. Jackaby und sein ungewöhnlicher, trockener, aber definitiv lustiger Humor haben mir wieder mal einige herzliche Lacher bereiten können. Jackaby erinnert mich, jetzt wo ich so darüber nachdenke, tatsächlich sehr an Sheldon Cooper von The Big Bang Theory. Aber auch Jackaby seine neue Assistentin Abigail Rook zeigt in diesem zweiten Band was wirklich in ihr steckt und wozu sie in der Lage ist – einfach klasse!
Das ganze Setting vom Ende des 18. Jahrhunderts gefällt mir persönlich so so gut! Ich finde es so aufregend zu lesen wie die beiden Protagonisten mit Pferden über Wiesen reiten, umgeben von zahlreichen Farmen und Tieren – einfach schön und interessant! Sowohl Abigail als auch Jackaby sind mir nach wie vor unheimlich sympathisch, weil sie auf ihre eigene Art und Weise einfach tolle Charaktere sind.
In diesem zweiten Band spielt die Ausgrabung eines seit Jahrhunderten verstorbenen Dinosauriers eine sehr große Rolle! Jackaby und Abigail nehmen sich natürlich diesem Fall an, denn sie wären nicht Jackaby und Abigail wenn sie nicht noch viel mehr hinter dieser vermeintlichen Ausgrabungsstätte vermuten würden.

Natürlich kommt im Laufe der Geschichte alles anders als erwartet und es gibt eine absolut nicht vorhersehbare Wendung, welche mir persönlich einfach so so mega gut gefallen hat, denn es trifft eines meiner liebsten mystischen Wesen auf! Wahnsinn! Damit habe ich null gerechnet und alleine deswegen konnte mich das Buch schon absolut überzeugen! Hach, es war einfach wunderbar! So spannend, fesselnd, blutig, aber auch lustig – der Schreibstil von William Ritter ist einfach ein Träumchen! Ich freue mich jetzt schon riesig auf den 3. Band dieser Reihe und hoffe das es nicht, wie es bei dem 2. Band leider der Fall war, zwei Jahre dauert eh der nächste Band auf deutsch übersetzt erscheint.

9 Cover
10 Inhalt
10 Schreibstil
9 Protagonisten
9.5

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.