REZENSION: IM LEUCHTENDEN STURM | JENNIFER L. ARMENTROUT

Hallo ihr Bücherwürmer. Dieser 2. Band wurde mir vom Harper Collins Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, vielen lieben Dank dafür! Vor kurzem ist der zweite Band der Götterleuchten Trilogie von der Bestseller Autorin Jennifer L. Armentrout erschienen. Meine Rezension zum ersten Band der Reihe könnt ihr übrigens >hier< lesen. Der erste Band konnte mich zwar nicht vollends überzeugen, aber zum Ende hin wurde es dann so spannend, das ich die Reihe unbedingt fortsetzen wollte. Demnach war ich richtig gespannt auf den zweiten Band. Dieser hat mich leider sehr enttäuscht.. Warum, wieso, weshalb, dass erfahrt ihr jetzt.

 

Zitat aus dem Buch: 

„Es ist Gutes in ihm, so viel Gutes, aber..“ Ich dachte daran, was sie gesagt hatte. „Aber was?“. Sie schloss die Augen, sodass sie nicht zu sehen waren. „In ihm wohnt auch so viel Dunkelheit.“ – „Ich weiß“, flüsterte ich. „Doch er kann das Licht finden.“

Worum geht’s?
 
Die Schlacht gegen die Titanen ist geschlagen! Josie hat ihren Erzfeind Hyperion besiegt, aber der Krieg der Götter ist noch nicht vorbei. Um auf den nächsten Angriff vorbereitet zu sein, braucht Josie dringend Verbündete. Doch bevor sie sich auf die Suche nach den anderen Halbgöttern machen kann, muss sie ihre Kräfte unter Kontrolle bringen – so wie ihre komplizierten Gefühle für Seth. Immer heftiger fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Das Problem: Ihre Nähe scheint auch die dunkle Seite des attraktiven Kriegers zu verstärken … 

 

Meine Meinung
Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht wo ich anfangen und wie ich meine Meinung zu diesem Buch in Worte fassen soll. Das Ende vom 1. Band war so vielversprechend, dass ich damit gerechnet habe, dass es im 2. Band direkt mit der Fortsetzung dieses Ereignisses weitergeht – leider war dem überhaupt nicht so. Die Story rund um Seth und Josie war leider durchgehend langatmig und hatte so gar keinen Spannungsaufbau.. Es kam zwar einige Wendungen mit denen ich nicht gerechnet hatte, die dann auch wesentlich interessanter waren – aber von ’spannend‘ leider dennoch weit entfernt..
Die Hauptprotagonisten Seth und Josie fand ich leider einfach nur nervig. Die Liebelei zwischen den beiden hat bei mir einfach dauerhaftes Augenrollen ausgelöst – es war so 0815 und leider einfach nur unnötig und überflüssig.
Zum Ende hin wurde die Story zwar etwas spannend, aber gerade dann leider absolut vorhersehbar. Das Buch war für mich persönlich eine riesen Enttäuschung und das finde ich wirklich so so schade, denn das Potenzial war eigentlich wirklich da..
Positiv an dem Buch fand ich allgemein das Setting und die Story mit den Göttern und dem griechischen Mythos, aber das war es dann leider auch schon..
Dennoch werde ich den 3. Band der Trilogie lesen um die Reihe dann beenden zu können und um zu wissen wie die Story ausgeht, aber ich hoffe wirklich sehr, dass der finale Band spannender wird und mehr mit Action geschmückt ist anstatt mit unnötigen Liebeleien.
 

Den ersten Band der Reihe könnt ihr hier kaufen.
Und den zweiten Band könnt ihr hier kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.